Freitag, 15. März 2013

Noch ein paar Neuzugänge...

Letzten Samstag war ich bei Lia zu ihrer Geburtstagsfeier eingeladen. Wie immer, wenn ich bei ihr war, ging ich mit mehr als ich kam wieder nach Hause. Und das trotz Geschenk. Denn diese Bücher hatte sie schon für mich bereit gelegt:


Eigentlich hat mein SuB seit Weihnachten und meinem Geburtstag ein unglaubliches Maaß angenommen. Aber was soll ich sagen? Etwa "Nein, ich will sie nicht?" Das geht doch nicht! 
Als ich dann auch noch nichts ahnend ihre Stapel "Tauschbücher" durchsehe, fällt mir dieses in die Hände:


Verdammt, das wollte ich doch schon immer mal lesen! Und Lia will es ungelesen weitervertauschen?! Unglaublich. Schnell habe ich es mir gegriffen und mitgenommen. Kaum zuhause habe ich dann gleich angefangen zu lesen. Heute habe ich es beendet und muss zusammenfassend sagen: Es hat mich nicht enttäuscht. Bin restlos begeistert :)

Was haltet ihr von meinen Neuzugängen? Habt ihr die Bücher (oder zumindest eins) auch schon gelesen?



Inhaltsangaben nach dem Klick :)
 
                      
http://images.buch.de/images-adb/53/10/53106633-0467-4e48-b5c6-db087b637277.jpgIch bin dann mal weg (Hape Kerkeling):
Hape Kerkeling, Deutschlands vielseitigster TV-Entertainer, lief zu Fuß zum Grab des heiligen Jakob – über 600 Kilometer durch Spanien bis nach Santiago de Compostela – und erlebte die reinigende Kraft der Pilgerreise. Ein außergewöhnliches Buch voller Witz, Weisheit und Wärme, ein ehrlicher Bericht über die Suche nach Gott und sich selbst und den unschätzbaren Wert des Wanderns.





http://buecherfresser.bplaced.net/wordpress/wp-content/uploads/2011/05/i-kissed-a-zombie-and-i-liked-it.jpgI kisssed a Zombie and I liked it (Adam Selzer)
Die 18-jährige Alley Rhodes braucht kein »Twilight«, um zu wissen, wie das so läuft mit Vampiren. Schon vor Jahren sind Vampire, Werwölfe und andere untote Kreaturen aus ihren Särgen gekrochen und Teil ihres Alltags geworden. Ein Vampirfreund ist das ultimative Statussymbol, der Gothic-Look absolut in – doch nicht für Alley. Denn mal ehrlich: Wer will schon einen Kerl, der nie erwachsen wird? Der völlig egozentrisch ist und dabei auch noch launisch? Doch dann begegnet ihr Doug. Der ist vor vier Jahren gestorben, trägt immer noch denselben Anzug und erobert ihr Herz. Alleys Vorsätze sind dahin, und sie muss sich entscheiden, ob sie einen Zombie lieben kann. 


Der Spiegel von Feuer und Eis (Lynn Raven)
Gejagt von der Eiskönigin und vom Lord des Feuers fällt das Mädchen Cassim in die Hände von Morgwen. Ihr Retter – oder eine weitere Bedrohung? Auf jeden Fall übt der mysteriöse junge Mann eine unglaubliche Faszination auf Cassim aus. Und Morgwen geht es nicht anders. Trotzdem schwebt das Mädchen in höchster Gefahr …





http://media.dav-medien.de/29329841Z.jpgDark Moon (Claire Knightley)
Als Lydia im Wald auf einen verwirrten jungen Mann trifft, ist sie verängstigt und fasziniert zugleich. Seine Haut schimmert blass, an Gesicht und Händen hat er Verbrennungen. Verzweifelt bittet er Lydia um Hilfe. Sie bringt den schönen Fremden zu sich nach Hause, doch wenige Stunden später ist er verschwunden. Noch ahnt Lydia nicht, dass ihr Schicksal bereits untrennbar mit dem seinen verknüpft ist - und dass ihr Blut sie zu etwas ganz Besonderem macht.



















Kommentare:

  1. Das Buch von Hape hatte ich mal vor Ewigkeiten angefangen, aber ich dächte, nicht zu ende gelesen - wäre ja mal ein Vorhaben.

    Die anderen Bücher sind jetzt nicht so in meinem Interessensgebiet.

    AntwortenLöschen
  2. Hey Klee,

    also mir hat es richtig gut gefallen. Ist natürlich nicht ausschließlich witzig. Aber auch nicht zu christlich. Er hat diesen Weg und seine Erfahrungen einfach so wahnsinnig charmant beschrieben. Versuch es doch einfach noch mal :)

    Ja, die anderen sind etwas jugendbuch-fantasy-lastig. Für mich ist das mal ganz nett. Ausschließlich so was lese ich aber auch nicht.

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Hapes Buch ist toll, hab ich damals in England gelesen, meine Freundin hatte es dabei und ich war schnell fertig, weil ich bei jeder Gelegenheit gelesen habe.

    AntwortenLöschen
  4. Hey Vendredi,

    das ging mir ähnlich. War irgendwie total fesselnd :)Habe mich auf der Arbeit schon gefreut, dass ich abends endlich weiterlesen konnte.

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen