Sonntag, 26. März 2017

[Geplauder] #1

Hallo ihr Lieben,

und schon ist das Wochenende wieder vorbei...  😥
Meins war sogar etwas länger, da ich Freitag Urlaub hatte. (Zu) spontan wollte ich dann gerne noch zur Leipziger Buchmesse, aber niemand sonst hatte Zeit und das restliche WE war ich schon komplett verplant. Nächstes  Jahr wird das auf jeden Fall besser geplant!😅
War denn jemand von euch da? Wie war es?

Am Samstag habe ich dann"Beauty & the Beast" in der Originalfassung im Kino gesehen. Hätte nie gedacht, dass doch so viele Menschen sich den auf englisch anschauen! Vielleicht lag es ja auch an der Computermesse CeBit hier in Hannover... 
Mir hat der Film gut gefallen. Sehr nah am Disney-Original umd die Besetzung hat sehr gut gepasst. Vor allem Gaston hat mich schwer beeindruckt! Nicht the-best-movie-ever, aber sehenswert.😊



Heute war family-Day. Erst frühstücken (also voll früh aufstehen auf einem Sonntag PLUS Zeitumstellung - also noch eine Stunde weniger Schlaf als ohnehin schon!!!)
War aber sehr lecker. Im Anschluss sind wir dann noch bowlen gewesen. Habe nicht verloren 😄

Weil sooo schönes Wetter war, bin ich dann noch spazieren gegangen, hab ein paar Fotos gemacht und ein bisschen "Méto 2 - Die Insel" weitergelesen. Brauche dann demnächst wohl Band 3...

Wie war euer Wochenende?

Wünsche euch noch einen entspannten Rest-Sonntag und morgen dann einen guten Start in die Woche 😉

Freitag, 24. März 2017

[Re-Read] #1

Ja, mal wieder eine neue Kategorie. Allerdings vermute ich nicht, dass allzu viele Posts zu diesem Thema folgen werden. Ich lese doch lieber neue Bücher, als noch einmal zu bereits gelesenen zu greifen. (Das geht mir bei Serien übrigens ähnlich. Nur gaanz wenige Ausnahmeserien bringen mich dazu, mir die Folgen immer wieder anzusehen 😄).

Dieses Buch aber MUSS ich re-readen! Da führt kein Weg vorbei. Erst dachte ich, ein kurzes Reinlesen und vllt. das Ende nochmal würde helfen, aber ich habe zu viel vergessen. Insbesondere, da ich nun Teil 2 lesen wollte, das ich von meiner lieben Schwester zu Weihnachten bekommen habe.

Meine Rezension von damals half auch nur bedingt (man will ja immer nicht zu viel verraten...).

Also werde ich "Méto - Das Haus" nun noch einmal lesen.

Zumindest habe ich das Buch damals, im Jahr 2013 (!), ziemlich großartig gefunden.

Kennt ihr die Reihe? Mochtet ihr die Bücher? Bin sehr gespannt 😉😊

Freitag, 17. März 2017

[Jahresrückblick] Mein Lesejahr 2016 in Zahlen

Endlich habe ich nun meine Excel-Liste zum Lesejahr 2016 auf den aktuellen Stand gebracht und kann euch die Statistik mitteilen.

Im Jahr 2016 habe ich insgesamt 43 Bücher gelesen  =  18.089 Seiten
Ein Buch habe ich abgebrochen (klick)

20/43 selbst gekauft
11/43 ausgeliehen
11/43 geschenkt bekommen
 1/43 als Rezensionsexemplar bekommen


Darunter waren immerhin 19 Ebooks! Finde das ziemlich ausgewogen. Gerade im Urlaub lese ich viel und dann eben Ebooks, weil es viel praktischer ist.

Bezüglich der Wertung war von 1 bis 5 alles dabei. Wenn ich mit Excel alles richtig gemacht habe, ist der Durchschnittswert 4 Bücherwürmer (also ein ziemlich gutes Ergebnis).

Das absolute Highlight 2016 finde ich etwas schwierig... Ich habe mich für diese 5 Bücher entschieden, die mir nun im Nachhinein am allerbesten gefallen haben:




Dustlands

Der absolute Fail waren in 2016 folgende 2 Bücher für mich:

https://das-lyrische-wir.blogspot.de/2016/12/rezension-eine-himmlische-begegnung-von.html 
https://das-lyrische-wir.blogspot.de/2016/05/mini-rezension-liebe-stand-nicht-im.html
 

Donnerstag, 9. März 2017

[Top Ten Thursday] 10 Autoren, von denen man am meisten Bücher im Regal stehen hat

http://www.buecher-bloggeria.de/http://www.buecher-bloggeria.de/
Ein, wie ich finde, wirklich gutes Thema für diesen TTT. Mein "Problem" hierbei ist nur, dass ich gar nicht so eine riesige Bücher-Sammel-Leidenschaft habe, wie man vielleicht denkt. Ich leihe mir auch sehr viele Bücher aus, die stehen daher natürlich nicht im Regal.

Dennoch habe ich mal geschaut, was für Bücher denn tatsächlich hier so rumstehen. Meine Auswahl lautet wie folgt:

Paul Cleave
Chris Carter 
(wobei von ihm noch 2 auf dem Kindle sind...)
Ken Follett
Iny Lorentz
Cecelia Ahern

Hier auch noch ein paar Fotos:




Montag, 6. März 2017

[Rezension] "Zeitreise mit Hamster " von Ross Welford

Inhalt:
Als Al acht Jahre alt war, starb sein Vater. Ein winziges Stück Metall im Gehirn kostete ihn das Leben. Nun an seinem zwölften Geburtstag bekommt Al nicht nur einen Hamster geschenkt, er erhält auch einen Brief seines Vaters Pye mit einer Anweisung: Er soll 12 Stunden warten und ihn allein lesen. Was sein Vater ihm schrieb, kann Al nicht ganz glauben. Pye will eine Zeitmaschine gebaut haben und will dass Al versucht, seinen Tod zu verhindern...

Samstag, 4. März 2017

[Challenge] Ergebnis der Abstimmung für März


Das war ziemlich eindeutig. Hier auf dem Blog gab es eine Stimme für "Anonym" und eine für "Eine unbliebte Frau". In der Facebook-Gruppe ergatterte das Poznanski/Strobel-Werk sogar 14 Stimmen:


Das wird also definitiv im März gelesen. Vielen Dank an alle, die abgestimmt haben!

Im Hintergrund auf meinem Foto seht ihr meinen aktuellen Papierbuch-SuB. Er ist durch meinen Geburtstag ein wenig angestiegen, aber noch nicht zu hoch. Freue mich tatsächlich auf jedes Einzelne von ihnen.

Freitag, 3. März 2017

[Lesemonat] Mein Februar 2017

Ich wollte euch eigentlich schon gaanz lange meine Zahlen des Lesejahres 2016 präsentieren, schwupps ist schon der Februar 2017 vorbei! Entschuldigung?! Wieso rast die Zeit bitte so?

Na ja, nichts desto trotz hier meine Statistik für den schönsten Monat des Jahres (ihr erinnert euch, dass ich im Februar Geburtstag habe 😋):


"Die wundersame Geschichte der Faye Archer" von Christoph Marzi  =  381 Seiten (***)
"Das Rosie-Projekt" von Grame Simsion  =  347 Seiten (*****)

2 Bücher  =  728 Seiten

2/2 - ausgeliehen

SuB:
-  2
+ 6
aktueller Stand: 21 Bücher

Zur Geschichte der Faye Archer hatte ich ja bereits ein kurzes Fazit veröffentlicht (wie immer oben im Titel verlinkt). 

Zum Rosie-Projekt von Graeme Simsion hatte ich bereits so viel in der Leserunde auf facebook geschrieben, dass ich keine richtige Lust auf eine Rezi hatte... Es hat mir wirklich gut gefallen. Der Hauptprotagonist Don hat (für den Leser relativ schnell klar) das Asperger-Syndrom. Das heißt insbesondere, dass er seinen Tagesablauf akribisch plant und mit Änderungen nicht sehr gut klarkommt. In der Leserunde meine eine Teilnehmerin, sich sehr an Sheldon Cooper erinnert zu fühlen - dem kann ich nur zustimmen. Natürlich soll auch das Ehefrau-Projekt strickt nach Plan ablaufen - und dann trifft er auf Rosie. Sie ist das absolute Gegenteil von der Frau, die sich Don eigentlich gewünscht hat... Wirklich toll!

Wie war euer Lesemonat? Ebenso mau oder habt ihr richtig viel gelesen?