Freitag, 15. Juni 2018

[Freitagsfüller]

https://scrapimpulse.com/ 

1. Heute kann ich endlich mal wieder in aller Ruhe beim Freitagsfüller mitmachen :)

2.  Muss auch heute wieder ein bisschen aufräumen und putzen, auch wenn es nervt.

3.  Die Fußball-Weltmeisterschaft ist mir relativ egal - allerdings werde ich mir das erste Deutschlandspiel am Sonntag zusammen mit einer Freundin ansehen (zumindest die 2. Halbzeit).

4.  Wenn es eigentlich viel zu kalt ist, wird sich immer ganz langsam ausgezogen.
 
5.   Es dauert knapp keine 10 Minuten, da ist meine tägliche Haushalts-Eigenverpflichtung schon erledigt .

6.  Ich esse stehts mit Genuss.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine neue Folge "Cloack & Dagger" auf Prime, morgen habe ich geplant, wieder einem Vortrag meines Chefs zu lauschen (ist wirklich spannend!) und Sonntag möchte ich  eine kleine Fotosafarie durch Hannover-Linden machen!


Die Idee zum Freitagsfüller stammt übrigens von Barbara, die mittlerweile ihren Blog verlegt hat. Die neue Seite findet ihr HIER.

Sonntag, 3. Juni 2018

[Kurzes Fazit] "Trauma" von Dean Koontz

Inhalt:
Jimmy Tock wird in genau der Sekunde geboren, in der sein Großvater stirbt. Kurz vor dessen Tod sprach dieser noch ein letztes Mal in zusammenhängenden Worten: Er sagte die Geburtsgröße Jimmys, sein Gewicht sowie die zusammengewachsenen Zehen korrekt voraus – aber auch fünf schreckliche Tage in seinem späteren Leben, die ihn und seine Lieben an den Rand der Existenz führen. 
Da die ersten Infos tatsächlich korrekt waren, nahm die Familie die "schlimmen" Tage durchaus erst. Dabei ist der Tag der Geburt noch gar nicht mitgerechnet, an dem bereits Fürchterliches passiert: Ein verrückter Clown, dessen Frau in den Geburtswehen stirbt, zieht seine Pistole und läuft wahllos mordend durchs Krankenhaus. Was für Schrecken mögen auf Jimmy dann erst in der Zukunft warten?

Mein Fazit:
Nach meinem ersten Dean-Koontz-Roman ("Intensity") war ich mir sicher, UNBEDINGT mehr von ihm lesen zu MÜSSEN.
Hier war ich mir allerdings überhaupt nicht mehr sicher! Auf Seite 80 dachte ich tatsächlich noch darüber nach, das Buch abzubrechen. Der Anfang hat mich leider nicht sonderlich umgehauen... Einzig die Hoffnung auf Besserung hielt mich, zumal der Autor mich eigentlich bereits von seinem Können überzeugt hatte.

ACHTUNG: Dieses Buch ist wirklich total merkwürdig! Worum geht es da eigentlich? Und warum zum Teufel ist es so spannend, obwohl es die Handlung die meiste Zeit trotz schrecklicher Vorkommnisse so banal ist? Ich kann es mir wirklich nicht erklären! Die Story ist total an den Haaren herbeigezogen! 

Dieser Roman ist tatsächlich unfassbar spannend und grandios geschrieben! Wird einfach nicht langweilig! Hatte zwar Bedenken, aber es liest sich ausgesprochen gut! Konnte mich letztlich restlos überzeugen.




Infos zum Buch:
Verlag: Verlagsgruppe Random House GmbH
Erschienen: Februar 2007
Taschenbuch: 479 Seiten 
Originaltitel: "Life Expectancy" 
Genre: Belletristik / Roman
Preis: 12,00 €
ISBN: 978-3-453-43213-0
Zum Verlag: Heyne Verlag

[Lesemonat] Mein Mai 2018


"Trauma" von Dean Koontz  =  479 Seiten  (*****) - gebraucht gekauft
"Endgame - Die Auserwählten" von James Frey  =  582 Seiten  (*****) - günstig gekauft


2 Bücher  =  1.061 Seiten


SuB:
- 2
+ 1
derzeitiger Stand: 31 Bücher

ESuB:
derzeitiger Stand: 18 Ebooks


Ja, zwei Bücher ist wirklich nicht viel - aber hier war Qualität statt Quantität angesagt. Ich habe nicht viel gelesen, doch diese beiden Bücher konnten mich restlos überzeugen. 

Beide waren so spannend geschrieben, dass wenn ich denn gelesen habe, die Seiten nur so dahinflogen. 

Wenn ihr diese Bücher kennt, haben sie euch ebenfalls so gut gefallen?

Samstag, 2. Juni 2018

[Neuzugänge] Ein Mitbringsel vom Bücherschrank


Im Mai ist mal wieder ein Bücherschrank-Fund bei mir eingezogen.

Diesmal bin ich aber nicht selbst dafür verantwortlich, sondern eine Kollegin/Freundin. 

Das Buch klingt wirklich sehr spannend. Da es jedoch der zweite Teil einer Ermittler-Reihe ist, werde ich mir wohl den ersten Band zunächst besorgen (vermutlich gebraucht - wenn ich mal wieder bei Rebuy bestelle). 

Kennt ihr die Bücher oder andere der Autorin?
Wenn ja, haben sie euch gefallen?





Montag, 28. Mai 2018

[Rezension] "Tödliche Wut" von Linda Castillo

 ACHTUNG!
4. Teil einer Krimi-Reihe - daher Spoilergefahr

Inhalt:
Kleinstadt-Chief Kate Burkholder und Agent John Tomasetti vom BCI bilden seit Kurzem ein Berater-Team zur Unterstützung in Fällen rund um die amischen Gemeinden. Als zwei junge Mädchen aus einer kleinen Stadt bei Cleveland verschwunden sind, wird dies ihr erster gemeinsamer Beratungsfall. Schnell finden die beiden ein Muster und vermuten Entführungen hinter dem Verschwinden. Da keine Leichen gefunden wurden besteht zumindest eine kleine Chance, dass die jungen Mädchen noch leben...

Erste Sätze:
"Becca hatte schon als Kind gewusst, dass ihr Leben einmal tragisch enden würde. Warum ihr das bereits so früh klar war und welches Schicksal sie erwartete, konnte sie nicht sagen. Doch sie glaubte an Vorsehung, und so war es keine Überraschung, als sie erkannte, dass sie auch jung sterben würde."

Cover/Aufmachung:
Ich mag das Cover. Passt wieder gut zur amischen GEmeinde - und darum geht es ja schließlich in dieser Buchreihe. 

Meine Meinung:
Ich fand den Fall wirklich überaus spannend! Die Reihe hat auch mit diesem vierten Band noch immer keine Einbußen was Storyline oder Schreibstil angeht. 

Einzig negativ aufgefallen sind mir die unfassbar häufigen Wiederholungen, auch innerhalb dieses Buches, was bisher geschah. Mein Gott, ja! Ich weiß noch immer, dass Tomasettis Ehefrau und Tochter seinerzeit ermordet wurden. Das kann ich mir doch tatsächlich gerade so noch merken - einmal darauf zu sprechen zu kommen, hätte auch gereicht. Leider scheint dies der Fluch von Reihen zu sein...

Dienstag, 8. Mai 2018

[kurzes Fazit] "Begraben" von Elena Sender



Inhalt:
Als in der Praxis der Neuropsychologin Cyrille Blake der attraktive und traumatisierte Julien auftaucht und behauptet, sie bereits zu kennen, stutzt Cyrille. Denn sie hat keinerlei Erinnerungen an ihn. Zunächst zweifelt sie am Verstand des angeblich ehemaligen Patienten, doch irgendwann auch an sich selbst... Möglicherweise handelt es sich bei Julien um einen gefährlichen Psychopathen. Der Psychologin bleibt keine Wahl - sie muss herausfinden, was sie offenbar vergessen hat - ohne Rücksicht auf Konsequenzen.

Mein Fazit:
Dieses Buch schlug mich einfach von Anfang an in seinen Bann! Ich konnte überhaupt nicht aufhören zu lesen! Der Spannungsbogen riss tatsächlich zu keinem Zeitpunkt ab, was ich so nicht kenne. Und das bei einem Buch von über 500 Seiten! Hut ab, Frau Sender! 

Die Charaktere, allen voran Cyrille, gefielen mir richtig gut! Die Autorin hatte zu jedem Protagonisten eine eigene Hintergrundgeschichte entwickelt, die den Roman aber nicht überladen hat. So hatte selbst die angeheiratete Nichte der Hauptprotagonistin einen guten Background, der ihre Handlungen erklärte. Auch die Storyline um Cyrilles Ehemann Benoite gefiel mir ausgesprochen gut, welchen sie während ihres Studiums kennen lernte - als er noch ihr Professor war. 

Es gab eine grundsolide Handlung, die mich auch außerhalb der überaus erschreckenden Geschichte mit Julien und Cyrlilles Erinnerungslücken, gut unterhalten hat. Ganz abgesehen davon, dass gerade zu Beginn überhaupt nicht klar ist, ob Cyrille sich einfach nicht erinnern kann, oder Julien vielleicht doch kränker ist als vermutet. Mir kamen Dinge wie dissoziative Persönlichkeitsstörung und vieles mehr in den Sinn (lese vielleicht ein bisschen zu viele schlimme Bücher...).

Außerdem gefiel mir sogar die Auflösung am Ende - ich konnte noch überrascht werden, obwohl ich mich für so clever hielt, bereits das Rätsel gelöst zu haben...

Ich kann dieses Buch jeden Thriller-Fan wirklich allerwärmstens ans Herz legen! Das wird bestimmt nicht mein letztes Buch von Elena Sender sein!




Infos zum Buch:
Verlag: Piper Verlag GmbH
Erschienen: Juni 2011
Taschenbuch: 520 Seiten 
Originaltitel: "Intrusion" 
Genre: Thriller
Preis: 9,95 €
ISBN: 978-3-492-26443-3
Zum Verlag: Piper

Montag, 7. Mai 2018

[Lesemonat] Mein April 2018


Für die Statistik:

"Lost Souls" von Thomas Finn  =  519 Seiten  (***) -gekauft
"Amor kommt auf Hundepfoten" von Katja Doubek  =  233 Seiten  (*****) -Bücherschrank
"Tödliche Wut" von Linda Castillo  =  346 Seiten  (*****) -ausgeliehen
"Nasses Grab" von Helena Reich  =  469 Seiten (***) -Bücherschrank

4 Bücher  =  1.567 Seiten

SuB:
-4
+3
derzeitiger Stand: 33

E-SuB
derzeitiger Stand: 18 Ebooks

Der Monat startete mit meinem Leipziger-Buchmesse-Mitbringsel "Lost Souls". Meine Rezension habe ich euch (wie immer) oben im Titel verlinkt.

Weiter ging es dann mit meinen Wohlfühlbuch im April. Dieser niedliche Roman um die Hundewelpen Bonny und Baldo hat mir einfach richtig gut gefallen. Mein kurzes Fazit ist ebenfalls im Titel oben verlinkt.

Danach folgte der mittlerweile 4. Teil der Kate-Burkholder-Reihe von Linda Castillo, in der es um Kriminalfälle rund um die amischen Gemeinden in den USA geht. Auch dieser Teil hat mir wieder einmal richtig gut gefallen. Bin überaus froh, noch 2 weitere Bücher davon auf meinem SuB zu wissen.

Als Abschlussbuch im April kam dann der in Prag spielende Roman "Nasses Grab". Da ich im Juni gemeinsam mit drei Freundinnen diese Stadt besuchen werden, hat mich dieser Handlungsort besonders gefreut. Durch den Roman weiß ich jetzt bereits einiges über Prag, obwohl es natürlich kein Reisebericht war! Gerade zu Beginn war ich sehr begeistert von "Nasses Grab", leider wurde es immer verwirrender durch die vielen verschiedenen Protagonisten und (noch schlimmer!) ihre geheimen früheren Identitäten... Ich versuche wirklich, noch eine Rezension oder zumindest ein kurzes Fazit zu diesem Buch zu schreiben, weil ich es dennoch sehr mochte! Wieder ein guter Bücherschrank-Fang!