Freitag, 8. Januar 2021

[Rezension] "Der letzte Stern" von Rick Yancey

 SPOILER-GEFAHR - 3. Teil einer Trilogie!

Inhalt:
Razor flüstert "Lauf"- dann durchschneidet er das Band, das Ringer noch an diesen Ort gebunden hat. Sie ist frei. Doch natürlich kann sie ihre Freunde nicht vergessen, nicht im Stich lassen. Ringer hat während der Gefangenschaft und ihrer "Tests" wertvolle Informationen sammeln können. Ihr ist bewusst, dass ihre Rückkehr zu Ben und den anderen nicht ohne Hilfe gelingen wird... Und natürlich auch wieder zum Plan von Vosch gehört. Doch sie kann es nicht dabei belassen. Wenn sie nicht selbst geht und Evan Walker, den Fehlschlag, zur Strecke bringt, könnten die Erkenntnisse seiner Auswertung mehr Schaden anrichten. Außerdem würden ihre Freunde ganz sicher getötet werden. Ein Tod gegen den Tod vieler - das zwölfte System stimmt zu...

Cover/Aufmachung:
Passt perfekt in die Reihe. Ich finde die Aufmachung wirklich chic.

Erste Sätze:
"Vor vielen Jahren, als ihr Vater zehn war, fuhr er mit einem großen gelben Bus zum Plenetarium. Dort explodierte die Decke über ihm in eine Million schimmernder Lichtscherben. Sein Mund klappte auf. Seine kleinen Finger umfassten den Rand der hölzernen Bank, auf der er saß."

Meine Meinung:
Dieser Abschluss war wirklich richtig spannend! Und auch grausam umd tragisch. Also quasi genau das, was ich erwartet habe.

Eigentlich besteht kaum noch Hoffnung... Der finale Start der 5. Welle steht unmittelbar bevor. Diese letzte Angriffswelle der Anderen beinhaltet die Zerstörung aller Städte der Welt. Um die Restbevölkerung sollen sich dann die Kindersoldaten und die Kinderbomben kümmern... Vertrauen soll zu einem Luxus werden, den sich niemand leisten kann. Die Menschlichkeit wird komplett zerstört. Dennoch halten die Jugendlichen um Cassie weiterhin an einer Resthoffnung fest.

Der letzte Band beginnt mit einem Rückblick der besonderen Art... Ein Priester in den Höhlen, zu denen damals Ringer aufgebrochen war, pflegt ein letztes Abendmal. Einige Menschen sind dort untergekommen, um zu überleben. Doch er ist kein echter Priester. Er ist erwacht. Gehört zu den Anderen. Ist ein Silencer...

Evan hat einen Plan. Doch diser lässt sein Überleben kaum zu... Und kann dieser Plan wirklich funktionieren? Doch die Gruppe, vor allem Ben, will zuvor Ringer und Teacup suchen. 

"In fünfunddreißigtausend Fuß Höhe ist es schwer zu sagen,was kleiner erscheint die Erde unten oder die Person oben, die nach unten blickt." (S. 124)

Doch Ringer hat auch einen Plan - und der sieht das Weiterleben von Evan nicht vor...

Wirklich schrecklich ist, dass die Gruppen so schamlos gegeneinander ausgespielt werden. Ringer kann ihr Schicksal nicht mitteilen... Kein anderer weiß, dass Teacup tot ist - getötet, damit Ringer leben kann. Doch sie kann und will nicht leben ohne Ben und die anderen...

Fazit:
Eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Hervorragendes Finale! Wahnsinnig spannend bis zum Schluss und großartig geschrieben.

 Infos zum Buch:  

Verlag: Verlagsgruppe Randomhouse GmbH / Goldmann 
Gebunden: 384 Seiten
Original-Titel: "The Last Star"
Genre: Dystopie
Erschienen: 03.10.2016
ISBN: 978-3-442-31336-5

Sonntag, 3. Januar 2021

[SuB] Meine ungelesenen E-Books

Wenn ihr einen E-Reader habt wisst ihr auch: Es geht WAHNSINNIG schnell, ein neues Buch zu kaufen... Vor allem wenn man durch Amazons ausgeklügeltes Werbungssystem gute Angebote vorgeschlagen bekommt. So kam es im letzten Jahr dazu, dass einige E-Books bei mir eingezogen sind. Diese und auch noch immer ungelesene E-SuB-Bücher wollte ich euch einmal vorstellen.

Derzeit fasst mein E-SuB 12 Bücher.


 
"Sag, es tut dir Leid" von Michael Robotham
Joe O´Loughlins 8. Fall - und daher auch noch ungelesen...
LINK zu Amazon

Der scharlachrote Buchstabe" von Nathaniel Hawthorne
Ein Klassiker. Kurzer Inhalt:

Neu-England, zur Zeit der Puritaner: Hester Prynne, Mutter eines unehelichen Kindes, will den Namen des Vaters nicht verraten. Zur Strafe muss sie den scharlachroten Buchstaben "A" auf der Brust tragen. Hester bleibt standhaft, nimmt ihre Bestrafung an - und beschämt damit ihre Bestrafer... Ein meisterhafter Roman um Schuld, Liebe und Vergebung.

"Schöne Grüße vom Mond" von Adriana Popescu
Ein Zusatzkapitel zum Buch "Mein Sommer auf dem Mond". Da ich das noch nicht gelesen habe, bleibt auch dieses noch auf dem Kindle.
LINK zu Amazon

"It´s Christmas Eve" von Natalie Elin
Klingt nach einer süßen Weihnachtsgeschichte. Vielleicht habe ich noch genug Weihnachtsfeeling in mir, um das jetzt noch zu lesen.
LINK zu Amazon

"Die Spiegelstadt" von Justin Cronin
Der finale Band der Übergang-Reihe. Bin schon WAHNSINNIG gespannt darauf! Sollte das nicht zu lange subben lassen... Sonst vergesse ich noch zu viel. Werde mir das mal demnächst vornehmen!
LINK zu Amazon

"Die beste Depression der Welt" von Helene Bockhorst
Das klingt so spannend! Die Autorin litt bzw. leidet selbst unter Depressionen und wollte einen humorvollen Roman darüber schreiben, ohne das Thema herunterzuspielen.
LINK zu Amazon

"Goldene Zeiten im Gepäck" von Adriana Popescu
Ich liebe den Schreibstil der Autorin und dieses Buch soll wahnsinnig schön sein. Bin gespannt darauf.
LINK zu Amazon 

"Virus - Eine neue Hoffnung 2.5" von Tessa Tormento
Der vermutlich letzte Teil der Virus-Reihe. Die hat mir wahnsinnig gut gefallen, allerdings konnte mich Teil 2.4 irgendwie nicht mehr so überzeugen... Werde die Reihe natürlich dennoch beenden.
LINK zu Amazon

"Vor deinem Grab" von Alexander Hartung
Der zweite Jan-Thommen-Fall. Klingt ganz gut und er erste hatte mir auch gefallen.
LINK zu Amazon

"Der hundertjährige der zurückkam, um die Welt zu retten" von Jonas Jonasson
Ich mochte den Hundertjährigen sehr! Daher bin ich sehr gespannt auf die Fortsetzung.
LINK zu Amazon

"Tausend strahlende Sonnen" von Khaled Hosseini
Eine furchtbare Geschichte, doch das geschieht jungen Mädchen überall auf der Welt. Wird sicherlich hart zu lesen, doch es klingt auch nach wahnsinnig starken Frauen, die sich ihr Leben zurückholen möchten.
LINK zu Amazon

"Hundert kalte Winter" von Kristina Moninger
Das Buch "Eigentlich nur dich" von der Autorin hat mir wirklich gut gefallen. Daher bin ich auf dieses auch gespannt.
LINK zu Amazon


Samstag, 2. Januar 2021

[Lesemonat] Mein Dezember 2020

Bereits im November ist meine Leseliebe wieder ausgebrochen! Zum Glück und wurde auch echt mal wieder Zeit. Außerdem sind ja dann auch noch einige Bücher bei mir eingezogen, wovon die ersten bereits direkt verschlungen wurden.


Diese Bücher habe ich im Dezember gelesen:

"Die 5. Welle" von Rick Yacey  =  478 Seiten  (*****)
"Das unendliche Meer" von Rick Yacey  =  346 Seiten  (*****)
"Solange du mich siehst" von Cecelia Ahern  =  123 Seiten  (****)
"Der letzte Stern" von Rick Yacey  =  384 Seiten  (*****)
"Endgame - Die Entscheidung" von James Frey  =  410  (***)
"Versehentlich verliebt" von Adriana Popescu  =  224 Seiten  (*****)
"Die Blutlinie" von Cody FcFadyen  =  476 Seiten  (*****)

7 Bücher  = 2.441 Seiten

(Rezensionen / Posts zu den Büchern sind in roten Titeln verlinkt)

Angefangen hat der Monat mit der "Die 5. Welle"-Trilogie. Unterbrochen durch das kurze Cecelia-Ahern-Buch, weil bei meiner ersten Rebuy-Bestellung der finale Teil leider nicht verfügbar war. Keine Sorge - er zog wenig später ebenfalls ein, so dass ich die Reihe komplett diesen Monat beenden konnte! Die ganze Reihe hat mir wahnsinnig gut gefallen. Ich habe zu den Büchern jeweils eigene Posts geschrieben - daher hier nichts weiter dazu.

"Solange du mich siehst" ist ein Büchlein, welches zwei Novellen enthält. Ich bin ehrlich gesagt kein großer Fan von so kurzen Geschichten.... ABER die beiden haben mir wirklich gut gefallen. Hätte ich nicht gedacht. Ich hatte erst darüber nachgedacht, einen Post darüber zu machen, aber die sind wirklich so kurz, dass jede Inhaltsangabe ein Spoiler wäre...

Die "Endgame"-Reihe konnte ich lange nicht beenden, weil ich den finalen Teil ebenfalls als gebundene Ausgabe haben wollte. Das geht scheinbar nur als gebraucht - womit ich ja kein Problem habe... Allerdings muss der dann auch verfügbar sein. Nun war es endlich soweit! Zwar konnte mich das Ende nicht überzeugen, aber ich bin dennoch froh, die Reihe nunmehr abgeschlossen zu haben. HIER zur Rezi Teil 1 (Endgame-Die Auserwählten) und HIER zur Rezi Teil 2 (Endgame-Die Hoffnung).

Dann war Weihnachten - und ich habe mir ein Re-Read zu Weihnachten angewöhnt: "Versehentlich verliebt". Ich LIEBE dieses Buch und kann immer noch über die Gags lachen und Pippas Leben gespannt verfolgen, obwohl ich genau weiß, was passieren wird. Wenn ihr das Buch noch nicht kennen solltet, LEST ES - am Besten zur Weihnachtszeit ;)

Dann war wirklich wieder Zeit für einen Thriller! Bereits im Februar 2019 zog "Der Todeskünstler" bei mir ein LINK ZUM POST.
Aber wie wir alle wissen (sollten) ist dies der zweite Fall der Ermittlerin Smokey Barrett und ich lese auch Krimireihen in der korrekten Reihenfolge! Daher lag es da eine Weile. Später - erst kürzlich (LINK) zogen dann Teil 2 und 3 bei mir ein. Die Spannung wuchs. Und so war der Einzug vom ersten Band quasi unausweichlich.
Zum Glück fand ich das Buch wirkich GROSSARTIG! Bin immer noch geflasht. War in einem Achterbahnchaos der Gefühle beim Lesen. Toller Schreibstil. Bin froh, dass die anderen Teile bereits sicher auf dem SuB warten.

Das waren WIRKLICH viele Bücher für meine Verhältnisse - aber ich hatte auch wirklich große Leselust im Dezember! Was habt ihr im letzten Monat 2020 gelesen?

Mittwoch, 30. Dezember 2020

[Neuzugänge] Meine Weihnachtsgeschenke

Es könnte mir etwas unangenehm sein, welch gigantische Anzahl von Büchern in den letzten Wochen hier eingezogen ist -doch irgendwie ist es das überhaupt nicht! Ich freue mich total auf alle Bücher und hatte im Dezember auch wirklich einen richtigen Lese-Lauf (mein Lesemonat folgt - bin gerade noch an einem Buch dran).

In diesem Post geht es aber ja auch um Bücher, die gar nicht auf meine Handlungen hin bei mir eingezogen sind - es sind GESCHENKE!!!

Diese großartigen Bücher wurden mir an Weihnachten geschenkt:

"Einmal Europa zum Mitnehmen, bitte" von Marius Kriege (LINK AMAZON)
"Gebrauchsanweisung fürs Lesen" von Felicitas von Lovenberg (LINK AMAZON)
"Küss dich glücklich" von Janet Evanovic (LINK AMAZON)
"Zwei an einem Tag" von David Nichols (LINK AMAZON)

Hier noch ein Foto von all meiner Geschenke. Ich habe nämlich auch das neue Fitzek-Spiel von meiner Schwester bekommen. Nachdem wir etwa eine Stunde versucht hatten, die Regeln zu verstehen, fanden wir es ziemlich cool ;)


 Habt ihr auch Lesestoff zu Weihnachten bekommen?

Mittwoch, 23. Dezember 2020

[Neuzugänge]

Ja, ich muss es zugeben! Ich bin wohl ein kleines bisschen eskaliert! Aber ich habe natürlich auch SUPER Ausreden.

Die Bücher auf der linken Seite wurden mir von meiner Freundin Sabrina gegeben - sonst wären die direkt im Bücherschrank gelandet, aber gerade "Puppengrab" fand sie selbst mega-spannend.


Dann "musste" ich irgendwie nochmal gebrauchte Bücher bestellen... Es musste wirklich sein! Ich brauchte nämlich dringend den dritten und abschließenden Band von "Die 5. Welle". Das gab es bei meiner Bestellung HIER nämlich nicht. Dann musste der finale Teil von "Endgame" in der gebundenen Ausgabe (gar nicht so leicht zu kriegen!) natürlich auch mit. Und weil ich ja nun super viele Bücher der Cody-McFadyen-Reihe habe nur den ersten nicht, brauchte ich den ja nun ganz offensichtlich auch.

Dann brauchte meine Kollegin Peggy dringend ein gebrauchtes Buch - und da geteilte Versandkosten ja immer schöner sind, zogen das Hamsterbuch und "H.O.M.E." auch noch hier ein.

Glaube, dass ich jetzt erstmal genug Lesestoff habe 😅

Meine Kindle-Neuzugänge habe ich irgendwie bislang verschwiegen 🤔🙈 Mache ich nochmal nen eigenen Post zu.

War vielleicht nicht ganz so clever kurz vor Weihnachten, aber ich beschenke mich auch gerne selbst. Habe da kein Problem mit.

Donnerstag, 17. Dezember 2020

[Rezension] "Das unendliche Meer" von Rick Yacey

ACHTUNG: 2. Teil einer Trilogie - SPOILER

Inhalt:
Nachdem die Militärbasis in die Luft geflogen ist, sind Zombie, Cassie und die anderen auf der Flucht vor den Anderen. Sie haben sich in einem Hotel verschanzt. Cassie ist überzeugt, dass Evan das Inferno überlebt hat. Das Hotel ist ihr Treffpunkt, also will sie warten. Ringer ist überhaupt nicht davon überzeugt. Da es bereits Winter ist, will sie die nahegelegenen Höhlen inspizieren, um sie als mögliches Winterquartier auswählen zu können. Die Angst vor Entdeckung lie
gt immer in der Luft...

Cover/Aufmachung:
Passend zum ersten Teil. Ich finde die Covergestaltung wirklich cool! Dunkel, gold und reflektierend. Zum Glück konnt ich nun auch den dritten Band als gebundene Ausgabe

Erste Sätze:
"Es würde kein Ernte geben. Der Frühjahrsregen weckte schlummernde Schösslinge, und aus der Erde sprossen hellgrüne Triebe und erhoben sich wie Schlafende, die sich nach einem langen Nickerchen strecken. Als der Frühling dem Sommer wich, wurden die hellgrünen Halme dunkler, verfärbsten sich hell- und schließlich goldbraun."

Meine Meinung:
Wie bereits im ersten Band der Trilogie wird die Geschichte aus Sicht einiger Protagonisten erzählt. Allerdings kommen hier neben Cassie und Ben / Zombie zum ersten Mal auch Ringer und der stumme Poundcake zu Wort. Endlich erfährt man mehr über die beiden. Wieso Poundcake nicht mehr spricht. Vor allem Ringers Sicht füllt den Großteil dieses Buches und das bringt gerade zum Ende hin ziemlich viele neue Erkenntnisse (ich verrate nichts!).

Beim ersten Buch war mir die bildhafte Sprache und die literarischen Kniffe gar nicht so aufgefallen, weil es so ein Pageturner war. Doch hier habe ich das bemerkt. Der Autor hat einfach einen richtig guten Schreibstil! Die Ratten im Hotel nutzt er zum Beispiel für viele verschiedene Anspielungen. Außerdem wirkte der erste Teil irgendwie noch mehr wie ein Jugendbuch. Die 16 jährige Cassie denkt über ihr Leben nach, ist verliebt und später angetan von Evan. Hier wird der Ton deutlich düsterer und weniger humorvoll als im ersten Teil. Passt aber auch zum Inhalt. Gerade weil Cassie weniger eigene Seiten füllen darf, fällt ihr Humor auch etwas weg. Den hat sie sich zum Glück trotzdem noch behalten!

Wenn ich so darüber nachdenke, passiert eigentlich gar nicht so viel in diesem Buch. Die Handlung geht weniger voran, es geht viel mehr um die Vergangenheit und die Gedanken darüber, WARUM das alles genau so passiert. Wenn die Menschen einfach ausgelöscht werden sollen, wieso denn dann so kompliziert? Gute Frage, finde ich. Die Charakterentwicklung ist hier auch sehr viel spannender als noch im ersten Band.

Den Protagonisten Grace und Razor fand ich auch sehr interessant! Mehr will ich wegen der Spoilergefahr dazu aber gar nicht sagen.

In diesem Teil wurde das Vorgehen der Außerirdischen noch schrecklicher. Zuletzt waren ja Kinder als Soldaten eingesetzt worden. Ihnen wurde gesagt, dass die normalen Menschen befallen sind und getötet werden müssen. Doch das wird hier noch auf die Spitze getrieben! Nun setzen sie Kleinkinder als lebende Bomben ein! Sie nutzen sämtliche "Schwächen" der Menschen perfide aus, um sie letztlich auszulöschen. Kinder muss man beschützen - ganz klar. Niemand ahnt, dass ein so kleines Kind wirklich gefährlich sein kann. Das Kind selbst weiß ebenfalls nichts von der Gefahr, bis es zu spät ist... Furchtbare Vorstellung.

Fazit:
Ein großartiger zweiter Teil, der auch ohne großen Fortgang in der Haupthandlung wunderbar unterhält und spannend bleibt.

 Infos zum Buch:  

Verlag: Verlagsgruppe Randomhouse GmbH / Goldmann 
Gebunden: 347 Seiten
Original-Titel: "The Infinate Sea"
Genre: Dystopie
Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-442-31335-8


Samstag, 12. Dezember 2020

[Rezension] "Böse Seelen" von Linda Castillo

8. Teil einer Buchreihe!

Inhalt:

In einer amischen Gemeinde im Bundesstaat New York geschehen merkwürdige Dinge. Doch niemand will reden - schon gar nicht mit der "englischen" Polizei. Kate Burkholder wird somit gebeten, verdeckt zu ermitteln. Als ehemalige Amische weiß sie genau, wie sie sich zu verhalten hat und kann unauffällig bleiben. Aber natürlich sind Undercover-Einsätze gefährlich...

Cover/Aufmachung:
Wieder typtisch für die Reihe. Düster und ganz klar amisch. Ich mag die Covergestaltung.

Erste Sätze:
"Sie wartete bis drei Uhr morgens. Den Versuch, zu schlafen, hatte sie längst aufgegeben. Seit fünf Stunden wälzte sie sich mit angstvoll pochendem Herzen in den schweißn assen Bettlaken. Ihre Gedanken kreisten um alles, was schiefgehen könnte."

Meine Meinung:
Es wurde tatsächlich langsam mal Zeit, dass ein Fall außerhalb des normalen Einsatzgebietes von Kate Burkholder gelöst werden muss. Von daher war ich ganz froh, mal aus der üblichen Gemeinde "herauszukommen". 

Tomasetti ist natürlich so semi begeistert, als Kate der Job angeboten wird. Offiziell ist ihre Beziehung nach wie vor nicht, daher erkennt Kate seine Einwände erstmal nur an seinem Blick. Im Vergleich zum letzten Buch fand ich ihre Beziehung in diesem Teil wieder etwas besser. Die beiden reden wieder vernünftig miteinander.

Der Fall, den Kate vor Ort ermitteln soll, ist wirklich geheimnisvoll. Ein junges Mädchen erfriert. Wieso sie so spät unterwegs war, kann oder will niemand sagen. Sie hatte zudem Beruhigungsmittel im Blut. Doch nicht nur das ruft die New York State Police auf den Plan. Gerüchte gehen in der Gemeinde umher. Seitdem der neue Geistliche in der Geinde aufgetaucht sind, herrscht eine klare Trennung zwischen "Engischen" und Amischen, wo vorher sogar Handel und leichte Freundschaften gepflegt wurden. Der charismatische, eloquente und strengläubige Prediger Eli Schrock soll Mitglieder, die sich nicht an die Regeln der Ordnung halten, streng bestrafen. Eventuell herrscht vor Ort eine große Angst vor Bestrafungen. Da auch einige Kinder anwesend sind und auch bezüglich dererer Bestrafungen Gerüchte umhergehen, soll Kate Licht ins Dunkel bringen. Möglicherweise sind die Menschen in Gefahr.

Richtig gut fand ich auch die Grundstimmung im Buch allein durch die Kälte. Winter in New York. Meterhoher Schnee und Kate darf nur amische Kleidung tragen... Das heißt Röcke. Außerdem darf sie nicht mit Autos fahren. So holt sie sich einen Tretroller zur Fortbewegung. Ihr Handy muss sie verstecken. Außerdem ist sie gezwungen, in einem Wohnwagen zu leben, in dem es vor allem nachts eisig kalt wird. Da wurde mir schon beim Lesen selbst kalt!

Fazit:
Ein sehr spannender Roman! Ich liebe diese Reihe einfach und wurde bislang noch nicht enttäuscht. Einblicke in eine andere amische Gemeide mit noch strengeren Gesetzen bietet dieser Teil zudem auch noch.

 


DIE REIHE:

8. "Böse Seelen"  
9. "Ewige Schuld" 
10. "Brennendes Grab" 
11. "Quälender Hass"

Infos zum Buch:

Verlag: S. FISCHER Verlag GmbH
Genre: Thriller
Original-Titel: "Among the wicked"
Taschenbuch: 350 Seiten  
Preis: 9,99 € 
Erschienen: 27.07.2017

Zum Verlag: Fischer Verlag