Montag, 15. Oktober 2012

Kleine Buchläden sterben aus!

Im aktuellen Spiegel habe ich gelesen, dass kleine Buchläden immer mehr von der Bildfläche verschwinden. Durch das Kaufen von Büchern im Internet haben es gerade die kleinen Läden in Deutschland schwer. Besonders traurig gemacht hat mich, dass in dem Artikel von einem Buchladen die Rede war, der jedem Kunden einen Espresso machte, und deren Mitarbeiterinnen wirklich jedes Buch im Laden gelesen hatten und so wirklich individuell beraten konnten. Der Laden hat nun dicht gemacht. Wenn ich sowas lese, macht mich das traurig. Dann beschleicht mich so ein Gefühl, dass unsere Zukunft immer "unpersönlicher" und dekadenter wird. Empfindet ihr das auch so?
Ich bestelle zwar auch Bücher im Internet, aber das hält mich nicht davon ab, gleichzeitig Bücher in Buchläden zu kaufen. Wenn es den Espresso-Buchladen in meiner Nähe gegeben hätte, wäre ich sicherlich hingegangen.
Quelle: Spiegel 42/2012

Kommentare:

  1. Hey :)
    Ja, das ist immer echt traurig :( ich wäre auch in diesen Espresso-Buchladen gegangen, allein diese individuelle Betreuung wärs wert gewesen :)
    LG Lena :)

    AntwortenLöschen
  2. Klar, es wird nicht nur unpersönlicher, es ist doch bereits so. Aber solche riesigen Läden wie Hugendubel und Co. haben dann auch ein größeres Angebot für die verwöhnte Kundschaft - zu der ich mich auch zähle, ich stehe nicht auf Läden wo ich mich maximal umdrehen kann und dann schon das Regal hinter mir abgeräumt habe. Okay, eigentlich bin ich komplett kein Fan von Läden die nur Bücher verkaufen, weil ich meine Bücher immer bestelle, tausche bei Tauschticket, austausche oder auf dem Kindle lese. Oder vor gar nicht allzu langer Zeit war die Bücherei in Hannover meine weitere Bezugsquelle.

    Aber ich mag Beratung nicht, ich weiß entweder was ich will, oder ich schaue mich allein um und auf Espresso und Co. kann ich verzichten in meinem Leben. ;)

    Das Prinzip gilt auch für den klassischen Tante Emma-Laden, die verschwinden bei der Konkurrenz.

    Was ich persönlich sehr schade finde, sind diese Bäckerei-Ketten mit ihren oft recht geschmacklosen Brötchen, da würde ich den "Original-Bäcker" mit ein paar Filialen in der Umgebung sehr vermissen, auch, wenn der teurer ist, das schmeckt wenigstens.

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube mit der Beratung ist das auch wirklich schwierig. Jeder hat einen anderen Geschmack, wie beim Essen.
    Mir gefällt einfach die Vorstellung, in einem kleinen Laden zu stöbern. Das Buch in die Hand zu nehmen und eine beliebige Seite aufzuschlagen. Das tut jedoch meinem Internet-Buch-Shopping keinen Abbruch.

    AntwortenLöschen