Montag, 26. November 2012

"Shades of Grey - Gefährliche Liebe" von E. L. James

Achtung: Teil 2
Teil 1 hatte ja so abrupt geendet, dass ich mir gleich Teil 2 von meinem SuB (ausgeliehen von Freundin A.) geschnappt hatte, um nahtlos weiterzulesen.
Inhalt:
Nach der Trennung von Ana und Christian dauert es nicht lange, bis die beiden sich wiedersehen. Christian scheint alles dransetzen zu wollen, Ana zurückzugewinnen. Er möchte sich verändern und versucht sich zu öffnen. Auch Ana hat sich verändert und beruflich liegt ein neuer Lebensabschnitt vor ihr.
Stil/meine Meinung:
Der flüssige Stil wird beibehalten. Besonders fand ich an Teil 2, dass das Buch aus Sicht Christians beginnt. Die Einblicke in seine Vergangenheit und seine "Seele" fand ich gut. Nun begann man zu verstehen, warum er ist wie er ist. Man hat ja schon so seine Vermutungen angestellt. Die Liebe der beiden hat sich intensiviert, was mich nicht so gestört hat. Ich fand, das Buch ließ sich recht gut weglesen, aber der Spannungsbogen blieb etwas flacher als in Teil 1, wo man noch irgendwie Angst um Ana hatte.
Zurzeit lese ich Teil 3 und bin nicht überzeugt. Die Spannung ist gänzlich verloren gegangen und meiner Ansicht nach hätte die Story in 2 Bänden geschildert werden können, da diese mit ca. 600 Seiten ja genug Raum bieten. Ich gehe zwar davon aus, dass es noch etwas Action geben wird, aber wann?
Einerseits kann ich die Reihe empfehlen, da ich sie als unterhaltsam empfunden habe/empfinde, aber andererseits ist es eine einseitige Story - eher für Frauen - da die Love-Story und Erotikgedöns an erster Stelle stehen. Den Humor fand ich nicht schlecht, aber einige Dinge verliefen für mich zu harmonisch (ab Band 2).

Kommentare:

  1. Miir ging es genauso: Ich musste auch sofort weiterlesen. Aber leider kann ich Dir nur zustimmen. Teil 3 muss man lesen um es beendet zu haben, aber es ist keine Steigerung. Insgesamt ist es aber schon sehr unterhaltsam, auch wenn mir am Ende die privateren Szenen einfach zu viel wurden..

    LG Juju

    AntwortenLöschen
  2. Das beruhigt mich, dass du das auch so siehst. Man hört ja oft, dass die Leute traurig sind, dass es vorbei ist. Ich bin eher froh, auch wenn es seine Momente hatte. :)
    VG
    Lia

    AntwortenLöschen