Mittwoch, 20. Februar 2013

"In Wahrheit wird viel mehr gelogen" von Kerstin Gier

Inhalt:
Carolin ist 26 Jahre alt, hochbegabt und Witwe. Er war ihre große Liebe. Ein Mann, der sie so liebte, wie sie war. Obwohl er viel älter war und ihr Vater hätte sein können, war es Liebe auf den ersten Blick. Aufgrund ihrer hohen Intelligenz wurde sie von ihren Mitschülern gemieden und hatte nie Freunde. Nun nach dem Tod ihres Mannes zieht sie erst einmal zu ihrer Schwester Mimi in die Insektensiedlung. In ihrer Trauer kümmert sie sich nicht um das Erbe, das wohl ziemlich gewaltig sein soll. Denn die Kinder ihres verstorbenen Mannes zetteln einen Erbschaftsstreit vom Feinsten an...

Cover:
Rosa ist zwar nicht meine Farbe, weist aber zumindest dezent auf das Genre hin :p Die gekreuzten Finger passen zum Titel und auch inhaltlich kommt es öfter mal vor. Mir gefällts.

Erster Satz:
"Sind Sie hingefallen?"

Stil:
Wunderbar locker leicht. Trotzdem Carolin in Trauer um ihren Mann ist, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht witzig ist. Zunächst einmal hält sie alle Menschen für Idioten. Allein schon die Frage: "Sind Sie hingefallen?", wenn sie doch offensichtlich auf dem Boden liegt?! Was für ein Idiot. 
Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Mimi und Ronnie kannte ich ja schon aus den vorherigen Romanen, aber Carolin kam bislang nicht vor. Sie war so schön zynisch. Ich konnte ihre Handlungen immer gut nachvollziehen. Bei einigen Romanen dieses Genres kommt es einem manchmal so vor, als ob die Autoren ihre Charaktere von einem Fettnäpfchen ins nächste rennen lassen. Dies finde ich ab einem gewissen Zeitpunkt überaus nervig. In diesem Buch war das nicht so. Klar, passieren auch solche Dinge, aber nicht auf laufenden Band. Und auch nicht unrealistisch. 

Es ist von Anfang an bekannt, dass Carolins Mann tot ist. Man erfährt aber erst nach und nach, wie die Beziehung der beiden ausgesehen hat. Insbesondere hilft dabei eine Therapeutin, die Carolin aufsucht. Die ist zwar ziemliche schlecht in ihrem Job (Idiotin halt), aber dennoch hilft es ihr sehr, überhaupt ihre Gefühle zu besprechen.

Fazit:
Es hat mir einfach supertoll gefallen! Hatte es innerhalb kürzester Zeit durch. 
Es ist nicht zwingend notwendig, die "Müttermafia"-Reihe vorher zu lesen, da dies eine abgeschlossene Geschichte (oder ein neuer Auftakt?!) ist. Ich persönlich würde mich aber über die winzigen Spoiler ärgern. Die Charaktere aus diesen Büchern werden zwar nur am Rande erwähnt, es nimmt aber schon einiges vorweg. Zumal ich euch die anderen auch empfehlen kann :) Also:

1."Die Müttermafia"
2."Die Patin"
3."Gegensätze ziehen sich aus"

Dieses Buch bekommt von mir auf jeden Fall die volle Punktzahl:




Infos zum Buch:
Also mein Exemplar :)

Verlag: Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG
Genre:  Unterhaltungsliteratur ("Frauenroman")
Broschiert: 265 Seiten
ISBN-Nr.: 978-3-7857-6014-7
Preis: 12,99 €
Zum Verlag: Bastei Lübbe

Kommentare:

  1. Schöne Rezension :)
    Die Bücher von Kerstin Gier sind so toll :))
    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank. Ja, das sind richtig schöne Wohlfühl-Bücher ;)

    AntwortenLöschen