Montag, 27. Februar 2017

[Challenge] Was soll ich im März lesen?

Im Zuge der Read´n´Talk-Challenge frage ich euch auch in diesem Monat, was ich im März als nächstes lesen soll.

Da ich zuletzt "Das Rosie-Projekt" und zurzeit "Zeitreise mit Hamster" lese, habe ich danach mal wieder Lust auf einen richtig schönen Thriller. 

Ich wählte drei Bücher, die schon wieder viiiel zu lange auf meinem SuB liegen. (Inhaltsangaben seht ihr unten). 

Abstimmen könnt ihr bis zum 03.03.17 wieder oben rechts auf dieser Seite - mobil sonst auch gerne als Kommentar oder auf facebook 😉

Hier ist die Auswahl:



"Anonym" von Ursula Poznanski und Arno Strobel
Du verabscheust deinen Nachbarn? Du hast eine offene Rechnung mit deiner Ex-Frau? Du wünschst deinem Chef den Tod? Dann setze ihn auf unsere Liste und warte, ob die anderen User für ihn voten. Aber überlege es dir gut, denn manchmal werden Wünsche wahr...

Es ist der erste gemeinsame Fall von Kommissar Daniel Buchholz und seiner Kollegin Nina Salomon, und er führt sie auf die Spur des geheimnisvollen Internetforums "Morituri". Dort können die Mitglieder Kandidaten aufstellen und dann für sie abstimmen. Dem Gewinner winkt der Tod. Aber das Internet ist unendlich, die Nutzer schwer zu fassen. Nur der Tod ist ausgesprochen real, und er ist näher, als Buchholz und Salomon glauben...

"Wer nicht das Dunkel kennt" (Ermittler Louis und Salmon - Band 3) von Sabine Klewe
Kriminalhauptkommissarin Lydia Louis steht unter Schock: Das Unfallopfer, das sie befragen soll, ist der Rechtsanwalt Gregor Kepler – ein Mann, den sie aus der Vergangenheit kennt und dessen Gesicht sie in ihren schlimmsten Albträumen heimsucht ... Unauffällig gibt Lydia den Fall an einen jungen Kollegen ab. Kurz darauf werden sie und ihr Partner Chris Salomon an einen Tatort gerufen: In einem Teich wurde die entstellte Leiche einer Frau gefunden. Ihre Handtasche samt Handy liegt am Ufer. Ihr Name: Silvia Kastinzky. Ihr letzter Anrufer: Gregor Kepler. Diesmal muss Lydia den Fall übernehmen – und riskiert damit nicht nur ihren Job, sondern auch ihr Leben...

"Eine unbeliebte Frau" (Ermittler Bodenstein und Kirchhoff - Band 1) von Nele Neuhaus 
Eine Ladung Schrot aus dem eigenen Jagdgewehr beschert dem Frankfurter Oberstaatsanwalt ein schnelles, wenn auch sehr hässliches Ende. Die schöne junge Frau, die tot am Fuß eines Aussichtsturms im Taunus liegt, ist viel zu unversehrt, um an den Folgen eines Sturzes gestorben zu sein. Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff sind sich einig: Der erste Todesfall war ein Selbstmord, der zweite jedoch ein Mord. Bald häufen sich sowohl die Motive als auch die Verdächtigen. Doch was hat den Staatsanwalt in den Tod getrieben?

Kommentare:

  1. Hallo Enni,
    da ich selbst gerade erst das Buch "Eine unbeliebte Frau" gelesen habe, empfehle ich dir einfach das mal. Ich war begeistert - der Krimi hat mir so gut gefallen, dass ich Band 2 gleich hinterher gelesen hatte :)
    Viel Spaß und Liebe Grüße Anett.

    AntwortenLöschen
  2. Hey Ani,

    Das klingt ja schon mal super! Ich weiß auch nicht, wieso das schon wieder so lange auf dem SuB dümpelt... 😥

    Viele Grüße zurück,
    Enni

    AntwortenLöschen