Montag, 11. November 2013

[Rezension] "Während ich schlief" von Anna Sheehan

Inhalt:
Die Eltern von Rosalinda Samantha Fitzroy sind reich. Ihr Vater ist Gründer und Leiter der größten und mächtigsten Firma der Welt. Ihre Eltern versetzen Rosa in einen künstlichen Schlaf, der sogenannten Stasis, in dem man nicht älter wird. Doch niemand weckt sie auf... Erst nach 62 Jahren holt ein völlig fremder Junge die 16-Jährige zurück ins Leben. Nichts ist, wie es war. Jeder, den sie jemals kannte, ist tot.

Erster Satz:
"Stets hatte ich mich so lange wie möglich an meine Stase-Träume geklammert."

Cover:
Einfach wunderschön. Das Titelbild ist ein absoluter Eyecatcher für mich. Ich musste es einfach haben. Es erinnert mich an Schneewittchen in ihrem gläsernen Sarg.

Meine Meinung:
Für mich war es ein sehr bewegendes Buch. Der Leser wird sofort in die Handlung hineingeworfen. Das Fehlen einer Jahresangabe macht es auch nicht einfacher, denn bereits bei Eintritt der Stase befanden wir uns in der Zukunft. Technologien waren bereits erschaffen, von denen heute nur geträumt werden kann. Erzählt wird in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Rose. 

Rose ist ein ganz besonderer Hauptcharakter. Sie ist ruhig. Leidet im Stillen. Ist künstlerisch begabt. Hatte nie Freunde - bis auf ihren geliebten Xavier, den sie durch den langen Schlaf verloren hat. In ihrer Verzweiflung und Einsamkeit hält sie sich an Brendan, der sie beim Stöbern im Keller des Wohnhauses entdeckt hat. 
Nach und nach erfährt der Leser gemeinsam mit Rose, wie die Welt sich verändert hat. Und da war viel. Insbesondere die "Dunkle Epoche" bringt sie an den Rand der Verzweiflung. Ich will hier aber nicht zu viel verraten. 

Die Beschreibung der Zukunft fand ich großartig. Konnte mir alles bildlich vorstellen. Und auch die Tatsache, dass ein Konzern eine solche Macht ausübt, ist erschreckend aber leider realitätsnah. Insgesamt waren die Ideen der Autorin, wie die Zukunft aussehen könnte, düster aber nachvollziehbar.

Fazit:
Ein großartiges Buch. Ich habe wahnsinnig viel geweint beim Lesen und sehr gelitten mit Rose. Eine sehr tragische Geschichte, aber lesenswert!



Infos zum Buch:

Verlag: Verlagsgruppe Random House GmbH (Goldmann)  
Genre: Jugendbuch / Dystopie  
Original-Titel: A long, long sleep  
Broschiert: 352 Seiten       
Preis: 12,00 €   
ISBN-Nr.: 978-3-442-47565-0  
Erschienen:  17.10.2011
Zum Verlag: Goldmann Verlag 

Kommentare:

  1. Klingt eigentlich nach einem tollen Buch und das Cover gefällt mir auch sehr. Ich fürchte nur, dass es für meinen Geschmack etwas zu "dramatisch" sein könnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war wirklich ein Lesehighlight ;) Könnte sein, das mit der Dramatik - aber andererseits bin ich schon ziemlich nah am Wasser... ;D

      Löschen